TerraLoupe with new funding

TerraLoupe closed its seven-digit round of financing backed by BayernKapital and private investors. We want to thank our partners and investors for their continuous support and trust. Please find attached our German press release.

Landshut/München, 07. April 2017. Das Münchener Startup TerraLoupe eröffnet Kunden durch eine intelligente Analyse von Luftbilddaten die Möglichkeit einer deutlich kostengünstigeren Datenbeschaffung bzw. die Erschließung einer Vielzahl neuer Anwendungsmöglichkeiten. Die Technologie des Unternehmens setzt auf künstliche Intelligenz und erlaubt so die effiziente, hochautomatisierte Erstellung von digitalem Kartenmaterial oder entsprechenden Umgebungsinformationen. TerraLoupe schloss jetzt unter Beteiligung der Bayern Kapital und weiterer Privatinvestoren erfolgreich seine zweite Finanzierungsrunde im siebenstelligen Bereich ab.

In der Umwelt sehen Dinge nie gleich aus – daher können technische Algorithmen mit digitalen Kartendiensten wie Google Maps bisher nur begrenzt arbeiten. TerraLoupe entwickelt neuronale Netze, um aus gewöhnlichen Luftbildern intelligente digitale Informationen von Objekten zu gewinnen. Wie Kinder lernen die neuronalen Netze, wie sich zum Beispiel Ampeln von Straßenschildern oder Fenster von Solaranlagen unterscheiden. Sensitive Daten werden dabei anonymisiert – Menschen zum Beispiel sind nicht zu erkennen. Damit wird es erstmals möglich, Objekte und Infrastrukturen flächendeckend zu erkennen und zu verarbeiten. TerraLoupe kann beispielsweise Straßennetze genauestens erfassen. Die Informationen sind auf wenige Zentimeter so exakt, dass damit ausgestattete selbstfahrende Autos in der Lage wären auf ihre Umwelt zu reagieren.

„Die automatisierte Analyse der Umwelt mittels Luftbildaufnahmen stellt die nächste Evolutionsstufe im Geodaten-Markt dar“, erläutert Bayern-Kapital-Geschäftsführer Roman Huber. „Manuelle Prozesse können so durch maschinelle Verfahren kostengünstig ersetzt werden bzw. ermöglichen nun erst auch gänzlich neue Geschäftsfelder und -modelle in verschiedenen Branchen. Dieses enorme Wachstumspotenzial hat die Investoren überzeugt. „Wir freuen uns über den Erfolg von TerraLoupe. Das Team hat mit der aktuellen Finanzierungsrunde einen Meilenstein geschafft und kann sich weiter auf sein Wachstum konzentrieren“, sagt Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer von BayStartUP.

„Eine genaue Kenntnis von Infrastrukturen ist nicht nur für Automobilhersteller, sondern auch für andere Branchen wie Energie und Versicherungen interessant”, erklärt TerraLoupe Geschäftsführerin Manuela Rasthofer. „Das siebenstellige Investment werden wir für die Weiterentwicklung und den Launch unserer Produktplattform, den Ausbau des Vertriebs und zur Internationalisierung nutzen.“

TerraLoupe joins NVIDIA inception

TerraLoupe was chosen as a new member of NVIDIA´s inception program, which aims to support deep learning and AI startups with NVIDIA´s experience and hardware. NVIDIA is famous for being the world leader in the area of graphics processors. Recently, the company has established itself as a driving force of deep learning by supporting startups with hard- and software specifically built for deep learning and AI tasks. You can read all about the Inception programm on NVIDIA´s homepage.

TerraLoupe among Top 15 German Start-Ups

Among over 20k competitors for the top german start-up title, TerraLoupe managed to score rank 14 as per FAZ and für-gründer.de. You can find the full german publication of the top 50 start-ups here.

TerraLoupe portrayed in Süddeutsche Zeitung

“Manuela Rasthofer beugt sich über ihren Laptop und öffnet ein Luftbild der Stadt Regensburg. Sie gibt ein, was der Computer erkennen soll. Auf welchen Dächern sind Glasfenster? Wo Solarzellen? Wie breit ist die Straße in der Kirchgasse? Wo stehen Straßenschilder? Der Computer markiert all das mit roten Quadraten.

Ein Mensch, der vor einem Baum steht, erkennt, dass er vor einem Baum steht. Er erkennt auch, was ihm die grünen und blauen Flecken einer Landkarte sagen wollen. Maschinen konnten das lange nicht. Doch das ändert sich. Vor eineinhalb Jahren hat Rasthofer das Start-up Terraloupe in München gegründet. Mithilfe ihrer Technologie, die auf künstliche Intelligenz setzt, analysieren Computer Geo-Bilder. “

Sophie Burfeind, Süddeutsche Zeitung München Read the whole article

TerraLoupe Winner at “Start?Zuschuss!”

TerraLoupe wins Bavarian “Förderprogramm Start?Zuschuss!” price and says thank you to Mr. State Secretary Pschierer.

TerraLoupe wins the last round of WECONOMY 2016

At the weekend, Manuela Rasthofer and Christian Schaub presented the potential impact of TerraLoupe’s innovative technology and held private discussions with TOP managers of the German economy such as Dr. Lienhard CEO of Voith GmbH ,Mr Porth managing board member of Daimler AG, Mr Heckmann CEO of Adolf Würth GmbH&Co.KG. The WECONOMY award was handed over by Bosch Chairman of the Supervisory Board, Franz Fehrenbach, Chairman of the Steering Committee of the Wissensfabrik. Read more …

TerraLoupe invited to the Silicon Valley

We are excited for being chosen by the Selection Committee of HypoVereinsbank and German Accelerator to participate in a Mentoring and Training Bootcamp at German Accelerator in Silicon Valley. The German Accelerator supports German tech startups to accelerate their business and to enter the U.S. market. Click here for more information.

TerraLoupe “Start me up!”

TerraLoupe was voted to be one of the best start-ups in Germany. We congratulate the winner of the BILANZ “Start me up – contest”: Artiminds Robotics GmbH. Read More…

Computer Vision Start-up TerraLoupe schließt Seed-Finanzierungsrunde ab

München, 22. Juni 2016. Das Münchner Start-up TerraLoupe analysiert Luftbilddaten großer Landstriche mittels künstlicher Intelligenz. Die Nutzung von Deep-Learning-Verfahren ermöglicht es, nun auch kleine Objekte in großen Flächen automatisch zu erkennen. Das frische Kapital will TerraLoupe jetzt in die Erweiterung und Verfeinerung der Algorithmen investieren. Diese können aus großen Datenmengen relativ kleine Objekte wie etwa Dachfenster oder Straßenschilder effizient erkennen; solche Lösungen waren bisher am Markt nicht erhältlich. So hilft TerraLoupe zum Beispiel (Rück-)Versicherungen, ihre Risiken in der Gebäudeversicherung städteübergreifend besser abzuschätzen, weil zum Beispiel Dachfenster oder Wintergärten großflächig an und um Häuser automatisch erkannt werden. Automobilhersteller kommen schneller und günstiger zu hochgenauen Straßenkarten für Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren. Solche Karten enthalten zum Beispiel auch Objektinformationen zur Verkehrsinfrastruktur. Solarenergieversorger können geeignete Dachflächen für die Installation einer Solaranlage identifizieren. „Prinzipiell wollen wir mit unserer Plattform die Digitalisierung der Außenwelt vorantreiben und perspektivisch die erkannten Objekte georeferenziert mit weiteren Informationen zusammenführen. Viele Kunden sind überrascht, was heute schon möglich ist. Und wir können ihnen jetzt Informationen vermitteln, die ihr Geschäft fördern“, erklärt TerraLoupe-Geschäftsführerin und Gründerin Manuela Rasthofer. „Der Geodaten-Markt vollzieht derzeit einen Wandel: Nach der Sammlung und Aufbereitung von Geodaten wird nun die automatisierte und flächendeckende Analyse dieser riesigen Datenmengen das nächste große Wachstum in der Branche vorantreiben. Unternehmen wie TerraLoupe, die hierbei einen klaren technologischen Mehrwert bieten können, werden in Zukunft eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir freuen uns daher, dass wir TerraLoupe mit unserer Finanzierung begleiten können“, erläutert Roman Huber, Geschäftsführer von Bayern Kapital. Bayern Kapital zusammen mit einem Konsortium von Angels um Prof. Dr. Michael Mirow, Prof. Dr. Christoph von Einem und dem e2C3-Angelnetzwerk wurden als Investoren gewonnen. Dr. Carsten Rudolph, Geschäftsführer von BayStartUP, hat das TerraLoupe-Team bereits im Coaching vor der Finanzierungsrunde unterstützt. „Durch die Breite der möglichen Anwendungen verfügt die TerraLoupe-Technologie über fast unbegrenzte Einsatzfelder. Beim Businessplanning im Vorfeld war es deshalb wichtig, gemeinsam die Zielgruppen zu priorisieren“, so Rudolph. “TerraLoupe kombiniert starkes Technologie-Know-how im Bereich Deep Learning mit kundenorientierten Lösungen”, sagt Professor Dr. Michael Mirow im Hinblick auf das getätigte Investment: „Wir leben in einem digitalen Zeitalter. In Zukunft werden immer mehr Branchen auf hochpräzise digitale Außeninformationen setzen.“ Über TerraLoupe: TerraLoupe analysiert Luftbilddaten großer Landstriche und bietet darin automatische Erkennungen von Objekten an. Hierzu werden die Objekte mittels Deep Learning durch neuronale Netze klassifiziert – das menschliche Erkennen von Objekten in Bilder wird dabei Maschinen beigebracht und damit großflächig global nutzbar. Das im Mai 2015 in Gilching bei München gegründete Start-up hat alle drei Phasen des Münchner Businessplanwettbewerbs 2015 von BayStartUP gewonnen und ist Teil der ESA-BIC und ESRI-Inkubationsprogramme sowie des HVB-Mentoringprogramms. Die Fokusbranchen sind (Rück-)Versicherungen und die Automobilindustrie, wobei TerraLoupe mit seiner generischen Technologie B2B-Lösungen für ein sehr breites Spektrum an Branchen anbieten kann.

» Analyse von Luftbildern mittels künstlicher Intelligenz
» Automatisierte Objekterkennung an Häusern über ganze Städte hinweg erleichtert Risikoabschätzung für Versicherer
» Objekterkennung ermöglicht intelligente Straßenkarten für autonomes Fahren
» Seed-Finanzierung durch Bayern Kapital und Konsortium von Angel-Investoren

TerraLoupe @ DLD

Networking at Summer DLD 2016, great opportunities and a big amount of new contacts, thank you Steffi Czerny and the HVB team!